Sonntag, 26. Dezember 2010

Frohe Weihnacht!


Weihnachtsfrieden hat sich angenehm
über Haus und Garten gelegt.
Sanfter Schneefall deckt die Spuren der
arbeitsintensiven Vorweihnachtszeit gnädig zu.




Diesen Weihnachtsfrieden
möchte ich euch, meine lieben Leser,
gerne weitergeben
und mich mit diesem Post
für all eure lieben Wünsche, Mails und Kommentare bedanken!



Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit,
und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
schöne Blumen der Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und Christ
bebt durch Seelen und verkündet leise,
dass die kleinste Welt die größte ist.

(JOACHIM RINGELNATZ)



A merry merry christmas to all my dear readers!
Thanks for all your wonderful comments, mails
and good wishes.
I really love all your wonderful blogs!

Frohe Weihnachten und alles Liebe wünscht euch

Hilda


Sonntag, 19. Dezember 2010

Santa meets Rendeers!








Mit diesen beiden Herzen,
die ich heute gewerkelt habe
wünsche ich euch allen
schöne letzte Adventtage!

Genießt die Vorbereitungen für das Fest!


Donnerstag, 2. Dezember 2010

Ehe ich mich versah ....


... hat der Winter seinen Einzug gehalten
und der Dezember war da!



Je älter das Jahr wird
umso schneller rast es an mir vorbei
und ich laufe im hinterher ...

... und dennoch ...




... liebe ich diese Tage,
genieße die wenigen Augenblicke
der Ruhe und der Stille,
die ich mir trotzdem rausschlage ...



... und freue mich,
wie jedes Jahr
auf Weihnachten!





Donnerstag, 11. November 2010

"Ich geh mit meiner ...


.. Laterne ..."

Jetzt gerade
sind sie unterwegs!
Die Kindergartenkinder ....
so laut sie können, schmettern sie ihr Lied
und schwenken dabei ihre Lichter
in den selbstgebastelten Laternen!

"... da oben leuchten die Sterne
und unten da leuchten wir!"


Das Martinsfest ist eines der schönsten Feste
für die Kleinen.

Aber auch für uns Erwachsenen
hat sich am Tage des Hl. Martins
ein wunderschöner Brauch gehalten über die Jahrhunderte:
Das Martini-Gansl-Essen!

Woher dieser Brauch stammt,
darüber gibt es gleich mehrere Legenden.
Eine davon geht auf den Hl. Martin selber zurück,
der sich im 4. Jhdt vor den Bürgern der Stadt Tours
in einem Gänsestall versteckt haben soll
.
Er sollte zum Bischof ernannt werden,
doch er selber fand sich dieses Amtes nicht würdig.
Weil ihn aber die Gänse mit ihrem Geschnatter verraten haben,
ließ er zu den Feierlichkeiten seiner Bischofsweihe
Gänsebraten auftragen ...

Leckerer Gänsebraten steht auch heute noch in vielen Häusern
und in fast allen Restaurants auf dem Speiseplan!

Meine heurige Variante des Martini-Gansls
ist aber ausgesprochen tierlieb:



Ich hab schon vor Tagen
eine kleine Menge Gansl-Kekse gebacken.


Und diese werden
ein nettes Gastgeschenk abgeben
für meine Gastgeberin, die mich für morgen
zum Gansl-Essen eingeladen hat.

Die Idee der Martinigans
hab ich auch noch anders verarbeitet:




Die drei gestickten Herzen sind bereits verschenkt!
An drei ganz liebe Bloggerinnen,
die ich vorgestern persönlich getroffen habe!
Doch dazu bald mehr ...

Einen schönen Martinitag
wünsche ich euch allen,
besonders natürlich den Kleinen!



Übrigens:
Die Weihnachtsgans ist erst viele Jahrhunder später
in unserer Gegend auf dem Speiseplan aufgetaucht.
Der Brauch des Gänsebratens am Weihnachtsabend stammt
ursprünglich aus England ... aber das ist schon wieder eine ganz andere Geschichte ...

Dienstag, 26. Oktober 2010

Golden Days!


Die goldenen Tage des Jahres
sind wohl gezählt!

They are all counted - the golden days of this year!


Der Herbst zieht härtere Seiten auf!


Letzte Woche landete eine kleine Meise
vor meinem Küchenfenster
und ich schwöre euch,
sie hat mir einen wütenden Blick zugeworfen,
während ihre Geschwister und Freunde
sich demonstrativ an jenem Platz vor unserem Haus versammelten
an dem im Winter das Futterhäuschen steht.

Ich hab die Botschaft verstanden,
Futter gekauft
und das Futterhäuschen aufgebaut!

Now the colder time will follow.
The little birds already have asked for their seeds
and we have rised our birdhouses already.




Hätte ich bloß auch die Warnung hinter der Botschaft kapiert!
Denn keine zwei Tage später hatten wir den ersten Nachtfrost:
Die 5 Grad unter Null haben meine Geranien wohl nicht überlebt.

Mittlerweile ist der Garten winterfest,
unser Vogelfreunde werden täglich gefüttert
und ich hab mich eingebunkert
um noch ein letztes herbstgoldenes Motiv zu sticken.



Die goldenen Tage des Jahres sind wohl gezählt,
aber nun bin ich bereit
für die kälteren, dunkleren Monate ...




... und hab mir die ersten Weihnachtsmotive zurecht gelegt!


Motiv "Autumn" aus "Prairie Seasons" (Book N° 50 von The Prairie Schooler)
gestickt auf sandfarbenem Belfast-Leinen in DMC!

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Zum Geburtstag ...


... für meine liebe Freundin
Marion B.
hab ich mich das erste Mal
über ein Cartonnage-Projekt getraut!

For my dear friends birthday
I tried to "cartonnage"
for the first time!


Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht,
dieses Stickmäppchen zu werkeln!

I really loved to work
this little needlecase.



Doch das Schönste war,
als ich es Marion persönlich übergeben hatte
und mit ansehen konnte,
wie sehr sie sich darüber gefreut hat.

But more than this,
I loved to see Marions joy
when she unpacked her present.



Liebe Marion,
schön dass es dich gibt,
hier in der Bloggerwelt;
in der Stickerwelt;
aber ganz besonders
hier in meiner Nähe!

Alles Liebe nochmal für dich!!!


Stickerei: Design Maria Suarez "Laura's Embroderie"
gestickt auf Belfast Leinen von Zweigart mit DMC 304, 407, 815, 3721
gefertigt nach dieser Anleitung: Carré de Brodeuse!

Design was stitched on Belfast Linen in DMC Colours 304, 407, 815, 3721.
The cartonnage-tuto you will find, when follow the link.

Mittwoch, 13. Oktober 2010

PIF .... das Finale!


Nun ist auch Sylvia's Paket bei ihr angekommen!
Endlich!

Ich wußte von ihr,
dass sie Erdbeeren liebt ...




... und die Designs
von Little House Needleworks ...






Da war die Wahl des Motivs ein Leichtes!






Und als leidenschaftliche Stickerin,
die sie ist,
kann sie sicherlich ein Nadelmäppchen
gut gebrauchen
(oder vielmehr ein zweites! Oder drittes?)

Liebe Sylvia
es hat mir sehr viel Freude gemacht
mein allererstes LHN-Motiv
für dich zu sticken!

Finally the last PIF has arrived to its destination, to Sylvia!
I knew about her, that she loves strawberries
and the designs of Little House Needlworks.
So it was not difficult to decide what I will stitch.
And as she is a passionate stitcher, she can
certainly make good use of a needlecase
(even though it is her second one! Or third one?)


Vorlage: Little House Needleworks, gestickt auf Leinen in den Originalgarnen
Häkelerdbeeren nach eigenem Entwurf gehäkelt
Design from LHN was stitched on Linen with the original threads.
Strawberries crocheted according to my on pattern.

Montag, 11. Oktober 2010

Herbstzeit ist ...


... Erntezeit!



Äpfel und Nüsse
türmen sich in Körben
und lassen einen beruhigt
den kommenden Winter
erwarten!



Denn mit der reichen Ernte
kommen wir gut über die kalte Jahreszeit
und können uns damit
so manches leckere Gebäck zaubern.


Das Kissen erinnert uns dann
an den goldenen Herbst 2010
(... nachdem es noch ein wenig
aufgehübscht worden ist, wohlgemerkt ...)




Apfelkissen aus "De Fil en Aiguille", gestickt auf Belfast-Leinen in DMC

Sonntag, 10. Oktober 2010

Himmlische Freunde ...


Man schaut nach ihm

und sieht es nicht,
der Name nennt es:
das Flüchtige;


man lauscht nach ihm
und hört es nicht,
der Name nennt es:
das Seltene;


man greift nach ihm
und fasst es nicht,
der Name nennt es:
das Zarte.
(Laotse)


Zwei himmlische Freunde
sind an ihrem Ziel angekommen und haben,
wie man so liest,
dort Freude bereitet!


PIF für Nancy
Stickvorlage aus "anges", gestickt auf Zweigart Belfast Leinen in DMC
Stoff des Unterteiles selbst bestempelt

Montag, 4. Oktober 2010

PIF ... es geht weiter ...

... zwei sind noch zu beschenken



und zwei Päckchen sind heute raus!



Eines für Nancy
und eines für Sylvia!

Und? Wer kriegt welches?




Freitag, 1. Oktober 2010

Oktober ...


Fröstelnd geht die Zeit spazieren.
Was vorüber schien, beginnt.
Chrysanthemen blüh'n und frieren.
Fröstelnd geht die Zeit spazieren.
Und du folgst ihr wie ein Kind.





Oktober ...

Übergangsmonat ...
... von Hell zu Dunkel!
... von Farbenprächtig zu Grau!
... von Entstehen zu Vergehen!




Geh nur weiter, bleib nicht stehen.
Kehr nicht um, als sei's zuviel
Bis ans Ende musst du gehen,
hadre nicht in den Alleen,
ist der Weg denn schuld am Ziel?




Oktober ...

Anfang ...
... vom Ende des Jahres!




Geh nicht wie mit fremden Füßen
und als hätt'st du dich verirrt.
Willst du nicht die Rosen grüßen?
Lass den Herbst nicht dafür büßen,
dass es Winter werden wird.





Nebel zaubern in der Lichtung

eine Welt des Ungefährs.
Raum wird Traum. Und Rausch wird Dichtung.
Folg der Zeit. Sie weiß die Richtung.
"Stirb und werde!" nannte Er's.




Oktober ...

... einer der schönsten der zwölf Monate,
facettenreich, intensiv und voller Zauber!



Einige Strophen aus dem wohl schönsten Herbstgedicht, das ich kenne:
"Der Oktober" von Erich Kästner
aus "Die Dreizehn Monate"




Dienstag, 28. September 2010

Für ...



... Catrin!

Sie ist diejenige, die mich seit Jahren
mit den schönsten französischen Stickheften
versorgt!



Diejenige,
die selber die schönsten und größten Motive stickt
und sich mit so kleinen Designs
erst gar nicht abgibt
(Fuzzelkram nennt sie die ....)



Diejenige,
die sich aber hoffentlich trotzdem freut,
über mein Fuzzelkramgeschenk
zu ihrem Geburtstag!



Diejenige,
der ich damit von Herzen
alles Liebe wünsche und danke sagen will!



(und diejenige,
die noch nichts weiß von ihrem Geschenk .....
darum: pssssssst!!
Nichts verraten!)

Nadel- und Scherenmäppchen
aus dem Buch "Au fil du temps qui passe - Cartonnage et broderie"
von Isabelle Haucourt-Vautier und Catherine Anguelu
gestickt auf 14fädigem Leinen mit DMC Nr. 103


Donnerstag, 23. September 2010

Hereinspaziert ...


... durch Tina's Haustüre
ist gestern mein erstes PIF
das ich verschickt habe:



Über und über bestickt
mit einem ihrer Lieblingsmotive:
dem Fliegenpilz!



Und daraus einen Herzhänger
gefertigt,
den man an die Eingangstüre hängen kann,
oder wo immer man sich
über den fröhlichen Anblick der kleinen Glücksbringer
erfreuen will!


Dieses kleine Werk hat mich
zum Fan der rotweiß-gepunkteten
Gesellen gemacht!

Und ich hoffe, Tina hat an dem Anblick
eben soviel Freude,
wie ich beim Sticken!

Vorlage: Acufactum "Glückspilze" gestickt auf hellblauen Etamin in DMC

... PIF-Fortsetzung folgt ...

Mittwoch, 22. September 2010

Sommers Abschied!





Der Sommer zeigt sich
während seiner allerletzten Tage
nochmal von seiner schönsten Seite



Ernten,
genießen
und den Sommer verabschieden!
Bei diesem Wetter fällt dies leichter!



Das ist ein Abschied mit Standarten
aus Pflaumenblau und Apfelgrün!
Goldlack und Astern flaggt der Garten
und tausend Königskerzen glühn!


Die Stare gehen auf die Reise.
Altweibersommer weht im Wind.
Das ist ein Abschied laut und leise.

...

Und was vorüber schien, beginnt!






Mit den wunderschönen Worten
von Erich Kästner
verabschiede ich mich vom Sommer 2010
und freue mich auf einen
bunten, sonnigen
und hoffentlich auch noch warmen
Herbst!

Teile des Gedichts "Der September" aus "Die dreizehn Monate" von Erich Kästner