Mittwoch, 15. März 2017

Hello Yellow!


Einen wunderschönen Mittwochabend, meine Lieben!
Hattet Ihr einen schönen März bisher?
Bei uns wehte die letzten Tage ein heftiger Wind (wofür der März ja auch bekannt ist),
heute aber wurde der Wind auf einmal ganz warm und föhnig.
Und die Kohlmeisenmännchen schmetterten lauthals ihre Reviergesänge in die Flur,
dass es nur so eine Freude war.
Eine richtig fröhliche Stimmung herrschte da draußen.

Good evening my dear friends!
Did you enjoy the month of March so far?
Here in our place we had cold and stormy weather outside, yet sunny.
But today the wind turned into foehn and it was wonderful warm outside.
The Great Tits sang their most amazing songs of Spring
a most cheerful atmosphere prevailed in nature.







Oh cheerfulness - that's the perfect mood for me at the moment
That's the feeling that I love to feel most.
And - believe me or not - there is no color more cheerful than yellow.


Und Fröhlichkeit ist genau das, wonach mir jetzt ist.
Genau das, was ich jetzt wirklich gut gebrauchen kann.
Und wißt ihr was?
Es gibt kaum eine Farbe, die mehr Fröhlichkeit verbreitet, als Gelb.










Vor etwas mehr als einer Woche,
habe ich in unserem Haus angefangen, Farbe in die vorherrschenden Weiß- und Cremetöne zu mischen
und die Wahl meiner heurigen Frühlingsfarbe fiel auf Gelb.
Und ich bin absolut glücklich damit.

Nur nicht zu üppig - nur da und dort ein paar Spots,
gepaart mit frischen blausilbrigen Grüntönen
und das Wohnzimmer strahlt eine ganz andere Stimmung aus, als noch vor zwei Wochen.


About a week ago I started to sprinkle some color into my white and creme interior and decoration.
And as you may have already guessed, this color was yellow.
Only some few spots here and there - just not too much ...





New pillows (some of them self-sewn from a toile-de-jouy-fabric that I stored in my closet since more than 10 years), some flowers, a yellow jug ... more isn't necessary to bring
in this happy joyful mood of Spring.
Oh - and not to forget the round tablecloth with fringes I chrocheted ... 

 Neue Sofakissen (zum Teil selbst genäht aus einem Toile de Jouy-Stoff, den ich seit über zehn Jahren in meinem Schrank habe) ein paar Blümchen und ein gelber Krug, 
mehr brauchte es schon nicht.
Oh und das neue gehäkelte Fransendeckchen nicht zu vergessen (bei dem mir auf die letzten Zentimeter das dunkle Grün für die Fransen ausging .... ),
all das bringt Frische und Frühlingsstimmung in mein Wohnzimmer.

 Diese neue Fröhlichkeit tut uns so gut,
dass ich beschlossen habe, die Frühlingsdekoration in Gelb auf das ganze Haus auszudehnen.
Gut möglich also, dass ihr von dieser Farbkombination (Weiß bzw. Creme + Gelb + Grün) hier noch öfter was zu sehen bekommt.







I love the atmosphere that comes from this color,
love it so much, that I decided to spread it all over the house.
So maybe you will see some more pictures with yellow decoration here soon ...

Until then, however, I am going to cuddle on my couch and enjoy that fresh and cheerful 
mood in my living room.
I hope you, my dear readers and friends are having a wonderful sunny and cheerful
week of Spring.
Thank you all, for your thoughtfulness and attention, for your visits and comments
and for your wonderful friendship!

Hugs
Hilda

Ich jedenfalls gehe jetzt wieder auf mein Sofa und lasse das Gelb
(das auch abends und bei Kerzenschein ganz zauberhaft wirkt)
noch fein auf meine Seele einwirken.
Ein bisschen Fröhlichkeit tanken für mögliche graue Tage, die noch kommen könnten.

Euch wünsche ich eine schöne Frühlingswoche weiterhin, meine Lieben.
Genießt die Aufbruchsstimmung draußen in der Natur
und lasst es euch gut gehen, egal welche Stürme der März auch bringen mag.

Danke dass ihr da ward und da seid
und dass es euch gibt, ihr Lieben!


Bis bald
Hilda

Mittwoch, 8. März 2017

So Blue is My Spring ...



Einen wunderschönen guten Morgen, ihr Lieben da draußen.
Und? Seid ihr alle gut in den März gekommen?
Habt ihr die ersten warmen Sonnenstrahlen genossen,
und euch den Frühling ins Haus geholt?

Good morning and a wonderful day, my dear friends!
Isn't it wonderful, that it is March now and Spring is in every part of nature around?
I hope you all had a wonderful first week in early Spring.
Most of you certainly have brought the first signs of Spring into your decoration, right?



For our house I have filled my baskets with blue muscaris and violas
and displayed them on our front porch.




Über unser Haus ist des Frühlings blaues Band hinweg geflattert und hat unsere Körbe üppig gefüllt. 
Und wie könnte es auch eine andere Farbe sein,
um anzufangen in Frühlingsfarben zu schwelgen,
war doch die erste Blüte, die ich im Vorbeigehen in der Wiese gesehen habe,
ein kleiner blauer Ehrenpreis (oder Günsel, oder Gundermann ...)

Hornveilchen und Traubenhyazinthen eignen sich außerdem hervorragend
als erster Frühlingsblumenschmuck. Sie lassen nicht gleich alles hängen, nur wenn es
mal noch ein wenig kälter wird .... und rauer.




Fresh green and blue is such a wonderful color combination
to break up the longlasting winterwhites
and to kick off the young season.
It's Spring, indeed.
I feel it, hear it, smell it everywhere.
The soft colors, the twittering of the birds, the smell of the fresh soil
make me feel happy and joyful.
And enthusiastic.
And open for changes.


Der Frühling, ja, er ist's, ganz eindeutig.
Ich spüre, fühle, rieche und höre ihn überall.
Die Zeit des immer Gleichen ist nun vorbei.
Die frischen Farben, das jauchzende Vogelgezwitscher, der erdige Duft,
sie stimmen mich fröhlich.
Und veränderungswillig.
Und tatendurstig.






Der Wunsch nach Veränderung, gepaart mit dem Tatendrang,
hat mich endlich dazu veranlasst,
meinen Blog ein wenig umzugestalten.
Nachdem mein Bloglayout acht Jahre lang nahezu unverändert blieb,
war es endlich Zeit für eine kleine Auffrischung, findet ihr nicht auch?

Ganz abgeschlossen sind die Änderungen noch nicht,
also habt noch ein wenig Geduld ....

All these has caused me to change the look of my blog a little bit.
After eight years with nearly the same look, I think it was time for a freshup.
And I hope you like my new layout.
I am quite content how it turned out, although I hope that it won't stay
the same again for eight years.


Mal sehen, ob sich dieses Bloglayout nun wieder acht Jahre lang hält - ich hoffe aber nicht.
Aber im Moment bin ich ganz zufrieden mit dem Resultat.

Apropos 8 Jahre:
Ich danke euch von Herzen für eure Glückwünsche zu meinem Blog-Geburtstag.
Eure Kommentare haben mich erfreut und auch amüsiert.
Auch ich freue mich schon auf viele weitere Jahre mit euch,
also nicht, dass sich eine(r) von euch irgendwie einfällen lässt, sich davon zu machen ...

Habt eine wunderschöne restliche Frühlingswoche (auch wenn das Wetter grad ein wenig rumzickt)
und lasst es euch gut gehen.

Alles Liebe und bis bald
Hilda


By the way: Thank you so much, my dear friends, for your wonderful wishes
to my blogoversary. I enjoyed all your comments so much.
And I am looking forward to many years of blogging together with all of you too.

Have a wonderful rest of the week with hopefully warm temperatures
and many many sunny hours.

Hugs
Hilda

Mittwoch, 22. Februar 2017

Today's the Last Day ...





Heute ist der letzte Tag,
der letzte Tag des achten Jahres!

Willkommen, meine Lieben da draußen
am letzten Tag des achten Jahres meines Bloggerdaseins!


 

Morgen hat mein hildisgoodlife-Blog Geburtstag
und irgendwie ist mir ganz nostalgisch zumute.
Acht Bloggerjahre - wieviele das wohl in Menschenjahren sind?
Bestimmt viele - 64 sicher oder gar 80?

Ein Senior in Bloggerkreisen und alt genug, um mich gemütlich hin zu setzen
und ein wenig von den guten alten Bloggerzeiten zu schwärmen
und davon, dass früher alles viel besser war.

Doch, wie im "echten" Leben, so sehe ich das auch in meinem "Bloggerleben" nicht so.
Wenn ich mich daran erinnere, wie naiv ich dieses Projekt begonnen habe - und wie stümperhaft.
Und doch mit soviel Enthusiasmus - ein junger Spring-ins-Blog, eben.

Nun, ob das Stümpern wirklich so viel besser geworden ist - ohje.
Meistens bezweifle ich das.
Doch, dass es mir heute genauso viel Spaß macht, wie am Anfang, das ist mal fix.
Eigentlich sogar noch viel mehr.

Ich habe so viele tolle Dinge gesehen und gelernt,
so viele Inspirationen bekommen
und vieles hat sich in meinem Leben so entwickelt, wie es jetzt ist, dadurch, dass ich blogge.
Und ich habe so viele tolle Menschen kennen gelernt - manche auch wieder aus den Augen verloren, schon klar -
aber täglich kommen neue dazu.

Und dafür, will ich jetzt einfach mal ein Dankeschön in das Blogger-Universum werfen.
Ein Dankeschön, eine Umarmung und drei Küsschen für jeden, der mitgeholfen hat,
dass diese Entwicklung statt finden konnte.

Als Abschluß meiner Rede, möchte ich mich nun der erwähnten Nostalgie hingeben.
Ein wenig in der Vergangenheit schwelgen, mich ein wenig an dieses erinnern, oder jenes ...
... und für jedes der acht Jahre ein Bild sprechen lassen.
Ein Klick auf jedes Bild bringt euch zu dem dazugehörigen Post.

Kommt doch mit mir
auf eine kurze Reise in die Vergangenheit
von "hildisgoodlife",
die Zukunft überlassen wir dann dem Jahr 9.


Bis bald
Hilda


Good Evening, my dear friends!
Welcome to the last day of my eighth year of blogging.
I feel kind of nostalgic today.
EIGHT Years!
Eight blog years, how many human years would that be?
Maybe 64 or 80?
My blog is a Senior in the world of blogging, that's a fact, and I may sit down and go into raptures about the good old days
and how it was so much better then.
But the truth is, I don't think so. Not at all.
I started this project completely amateurish and naive.
Well, as far as "amateurish" is concerned, I am not quite sure if it is much better now,
but I love blogging more than I ever did before - and I totally enjoy it.
I have seen and learned so much,
got so much inspiration and motivation from you, my dear readers and friends.
Let me send out a big THANKYOU for all of that to you.
A big THANKYOU and a hug and a kiss for everyone of you.

And now let us take a short remembrance trip through these past eight years of "hildisgoodlife"-Blog.
One picture (with link to the post) for each year.
Enjoy!

Hugs
Hilda




  2009: 
Ein April zum Niederknien - und ich hatte grad meine "Makro"-Phase ...

http://hildisgoodlife.blogspot.co.at/2009/04/sehen-und-staunen.html




2010: 
Eigentlich wollte ich in meinem Blog viel mehr über oberösterreichisches Brauchtum schreiben, das war einer der wenigen Posts, wo ich das geschafft habe (und einer der Posts, der heute noch häufig besucht wird)

http://hildisgoodlife.blogspot.co.at/2010/03/neunerlei-segen.html





2011:  
Ein schlimmes Jahr - aber das hab ich noch nicht gewußt, als ich diesen Post schrieb. 

http://hildisgoodlife.blogspot.co.at/2011/03/weidenkatzchen.html





2012: 
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Ich hatte nur noch "Häuser" im Kopf!

http://hildisgoodlife.blogspot.co.at/2012/03/two-white-houses-in-march.html





2013: 
Mit diesem Post hab ich mich in eine acht Monate dauernde "hildisgoodlife"-Blogpause verabschiedet. Eine andere Baustelle war viel wichtiger ...

http://hildisgoodlife.blogspot.co.at/2013/05/wonderful-springtime.html





2014: 
Jetzt geht es eigentlich erst richtig los! Neues Haus, neuer Garten, neue Motivation.
Und der Post, der bis zum heutigen Tag mit Abstand am häufigsten besucht wurde:

http://hildisgoodlife.blogspot.co.at/2014/06/on-bed-of-roses.html





2015: 
Ein tolles Jahr - ich stehe voll im Genuss: Im Haus, im Garten, im Leben!
 
http://hildisgoodlife.blogspot.co.at/2015/07/hydrangea-hedge.html


 

2016: 
Auch wenn die Welt außerhalb meines Gartenzauns zu zerfallen scheint, mein Haus, mein Garten, mein Blog - eine Insel der Glückseligkeit für mich.

http://hildisgoodlife.blogspot.co.at/2016/04/secret-new-love.html













Mittwoch, 15. Februar 2017

My White & Woolen Winter Cubby ... With Some Cautiously Optimistic Touches of Spring


Der Frühling lässt sich heuer nicht drängen.

Mit Bedacht und ohne Hektik schmilzt die Sonne jeden Tag ein paar Quadratzentimeter der Wiesen und Felder unter der hart gefrorenen Schneedecke hervor.

Hello my dear friends. I hope you all enjoyed a wonderful Valentine's Day, yesterday!
Thank you so much for your lovely comments and Valentine wishes here on my blog. 
 


It is still very cold outside here around.
Although we have sunshine and blue skies every day, snow is melting very slowly and there is still many of it in the yard.
Normally I am eagerly longing for Spring these days, but this year I am unusually relaxed about the weather. 



Irgendwie komme ich heuer mit diesem langsamen Frühlingserwachen ausgesprochen gut zurecht.
Noch immer fühle ich mich mit den neutralen winterweißen Farben, in denen ich mein Wohnzimmer gestaltet habe, pudelwohl und die Sehnsucht nach bunten Frühlingsfarben hält sich in Grenzen.



Kleine gestrickte winterweiße Kissen: Garn: King Cotton von Gründl Farbe Nr. 01;
Gesticktes Kissen: Belfast Leinen natur; Farb Nr. 053, Vorlage: "Maiden of New Life" von The Little Stitcher, Garne: DMC



I even welcome this slow changing of the season with my crafts and stitchings.
For my cubby I made some special decoration this year: Knitted little pillows.
I tried different patterns and I love this cuddly fluffy look.
And I added a new Early Spring ornament to my collection!

Die Behutsamkeit und Unaufdringlichkeit mit der sich der Frühling ausbreitet, beruhigt mich.
Mir ist, als würde mich ein hektisches Explodieren nur überfordern,
mich zu übereilten Arbeiten und Tätigkeiten im Haus und im Garten motivieren, die dann ohnehin nicht halten würden.
Weil der Frühling sich nicht halten würde.

So aber ...




 
So aber habe ich das Gefühl, dass die Dinge unaufhaltsam voran kommen.
So aber kann ich mich auf den Frühling vorbereiten,
auch in der wenigen Freizeit, die mir nur zur Verfügung steht.
So aber kann ich den Februar fast schon genießen, ich glaube das erste Mal in meinem Leben
(mal abgesehen von meiner Kindheit, wo ich den Fasching so sehr geliebt habe und die Semesterferien).


Knitted Pillows: Yarn: "King Cotton" by Gründl in 01-White
Stitched Pillow: "Maiden of New Life" by The Little Stitcher on Belfast natural Linen with DMC


So aber kann ich mir, völlig ungestresst,
die ersten Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen lassen,
draußen auf unserer Bank an der Südwand 
und dem Frühling dabei zusehen,
wie er ganz langsam einzieht ...
.... und bleibt!


We are expecting rain the next days, so I am sure, this will speed up the melting of the snow.
Well, I am prepared for some Spring activites now and do have many plans for my garden
this year.
 Enjoy some sunny February days, my dear friends and let us hope for a wonderful Spring to come!

Hugs
Hilda



Meine Lieben, ich bedanke mich von Herzen für eure lieben Valentinsgrüße!
Auch wenn der Februar noch so kalt daher kommt,
eure Besuche und Kommentare strahlen feine Wärme aus und lassen den Schnee noch schneller schmelzen.
Genießt die Sonne und den herrlich blauen Himmel und lasst es euch gut gehen!

Bis bald
Hilda




Dienstag, 14. Februar 2017

Happy Valentine's Day!





Euch allen, meine Lieben da draußen,
einen wundervollen, sonnigen, mit Liebe vollgepackten
Valentinstag!

To all my dear readers and friends
a wonderful, sunny, love-full
Valentine's Day!




Hugs & Kisses
Hilda

Donnerstag, 2. Februar 2017

Groundhogday On Ice


Einen wunderschönen zweiten Februartag, euch allen ihr Lieben da draußen.
Und? Habt ihr heute schon über euren Schatten springen müssen?
Das wäre nämlich gar nicht gut am heutigen Tage,
schon gar nicht, wenn man einen frühen Frühlingsbeginn herbeisehnt.


Happy Groundhog-Day, my dear readers and friends.
It's a big day for all of us who are longing for an early Spring. 
No shadow! That's the motto for today!



Heute ist ein großer Wetterlostag:
Murmeltiertag heißt er in Amerika
Maria Lichtmeß nennt man ihn in weiten Gebieten Europas.
Wendepunkte zu Wetter oder Jahreszeiten, oder gar Prgonosen für das kommende Jahr glauben aber alle aus diesem Tag erkennen zu können.

Meine Mutter erzählte mir, dass meine Großmutter an diesem Tag immer sagte:
"Ab heit ess ma's Ko' aune Liacht" 
- ab heute wird das Koch (eine breiartige Speise, die zum Frühstück gegessen wurde) ohne Licht gegessen.
Die Bedeutung ist natürlich klar: Ab dem Lichtmeßtag wurde es so früh hell, dass es nicht mehr notwendig war, zum Frühstück das Licht anzuzünden .... 
... naja, die haben früher wohl nicht so früh gefrühstückt, denn bei uns hätte ich heute morgen um sieben den Brei ohne Licht noch nicht gefunden.



There are many different quotes and sayings about how February 2nd shows us something about the oncoming year.
Here in Upper-Autria there is an old (and almost forgotten) saying, that if it is snowing on this day,
the potatoe harvest will be excellent in that year.
It says: 'It is snowing potatoes ... '

Well there are really many types of forecasts possible, 
but nobody ever  told me what todays weather could mean.
On our place the whole nature is covered in ice.
Every branch and every blade of grass is wrapped in a cold crystal layer of ice.


Eine andere Frau hat mir erzählt, dass es bei ihnen früher immer hieß:
"Aun Liachtmeß schneibts Erdäpfln" 
- Am Lichtmeßtag schneit es Kartoffeln.
Wenn es also am 2. Februar schneite, bedeutete das eine gute Kartoffelernte in diesem Jahr.

Und das mit dem Schatten, das kennen wir ja schon alle zur Genüge:
Der Tag müsse dunkel sein - so dass kein Schatten sichtbar sei, dann würde es bald Frühling werden.

Was aber soll ich aus dem heutigen Wetter für Schlüsse ziehen?
Der Winter hat die ganze Natur in Eis eingepackt. 
Jeder Grashalm, jeder Ast und jede Knospe schlummert in einer kalten Hülle glasklaren Eises.




Die Zaubernuß hat es erwischt, kurz bevor sie aufblühen wollte
und das Bild ganz am Anfang zeigt, dass die Weidenkätzchen bereits da waren, als das Eis sie umschloß.

Überall ist Eis. Von jedem waagrechten Teil, das draußen steht, hängen kleinere und größere Eiszapfen, was besonders am alten Holzwagen bizarr aussieht, als hätte er gläserne Fransen bekommen.






Well, it's hard to say, if we can expect an early Spring,
or if Winter will remain for the rest of its time.
But the temperatures are rising here and that's a good start, isn't it?
So, lets hope, that Winter had his high time in January
and we can enjoy a mild and wonderful month of February.

Have a wonderful start of February, my dear friends.
Thank you all for your visits and wonderful comments!

Hugs
Hilda


Ob der Frühling nun bald kommt oder der Winter sein kalendarisches Recht durchsetzt, 
kann man heute nicht klar ersehen,
aber die Temperaturen steigen
und das ist schon mal ein Anfang, stimmts?
 Das wird hoffentlich reichen, um diese kleine Eiszeit zu beenden,
in der die Natur gerade gefangen ist.

Euch, meine Lieben da draußen und uns allen wünsche ich,
dass sich der Winter mit dem Januar so richtig verausgabt hat
und uns im Februar ein wenig milder entgegenkommt.
Lasst es euch gut gehen und passt auf euch auf, wenn ihr rausgeht ...

bis bald
Hilda








Sonntag, 29. Januar 2017

'Catch me' .... Said The Dream








'Fang mich doch', sagte der Traum und versuchte vorbei zu huschen.
Doch eh er sich's versah, war er schon in den Netzen des magischen Fängers verstrickt.

Nur die ganz leichten Träume,
die, die keinen Alb mit sich herumtrugen, konnten durch das kleine Loch in der Mitte schlüpfen,
an den Perlen und Federn behende hinabgleiten
und schließlich in den Köpfen der Menschenkinder landen,
die friedlich darunter schliefen. 

Die schweren Träume aber, die Albträume, wurden festgehalten
bis zum Morgen,
bis die aufgehende Sonne sie für immer wegschmolz.


The story of the meaning of a dreamcatcher may or may not be old,
but I loved it, since I got my first dreamcatcher as a young girl many many years ago.





So, oder ähnlich, mag wohl die Geschichte gegangen sein,
die von den Ojibwe-Frauen ihren Töchtern erzählt wurde,
wenn sie ihnen beibrachten, wie man einen Traumfänger knüpft.
Das und auch, dass sie es von ihren Müttern gelehrt bekommen haben
und die wiederum von ihren Müttern
bis zurück zu jenen Ojibwe-Frauen, die diese Kunst direkt von der Göttin Asibikaashi,
einer Spinnenfrau, gelernt haben.





I totally forgot them when I grew up, until I found them on Pinterest some months ago.
Or maybe they found me ....


Ob die Geschichte der Träumfänger nun wirklich alt ist, oder nicht,
faszinierend fand ich sie immer schon,
schon damals, vor fast vierzig Jahren, als ich meinen ersten Traumfänger geschenkt bekommen habe.

Später dann hab ich sie völlig aus meinem Sinn verloren,
bis vor einigen Monaten, als ich diese spezielle Art von Traumfänger auf Pinterest wieder gefunden habe ...
... oder vielleicht fanden auch sie mich ...







A crochet web in a wooden embroidery hoop with wooden beads and feathers!
Isn't it the perfect piece for a person who loves stichting and crocheting and white?
I really enjoyed making it and I love the filigree and magical touch that it adds to my Winter decoration! 

 Für meinen gehäkelten Traumfänger im hölzernen Stickrahmen
habe ich tief in meiner Vergangenheit
und meinen alten Kisten mit Häkelvorlagen gekramt.
Eigentlich hätten diese alten Hefte längst entsorgt sein müssen, wäre ich ein Anhänger von Marie Condo .... 
Weil ich das aber nicht bin, ziert dieses filigrane Netzwerk nun den Kamin in meinem Wohnzimmer
und passt hervorragend in meine weiße Winterdeko, oder?








January is almost at its end - and so are the cold temperatures here, as the weatherforcast is telling us.
Although I am looking forward to a more springfull weather, I am still not ready to let my white Winter decoration go. So - maybe - I will come back with one or another idea .... 
Well, let's see, what February will bring.

Enjoy a wonderful and relaxing Sunday evening, my dear friends!

Hugs
Hilda

Der Januar ist nun bald zu Ende und - wenn man den Wetterpropheten glauben darf - auch das winterlich kalte Wetter.
Meine winterweiße Deko darf trotzdem noch ein Weilchen bleiben
und vielleicht komme ich auch noch mit dem einen oder anderen dazu passenden DIY daher,
aber jetzt freuen wir alle uns erstmal auf den Februar und mildere Tage, stimmts?

Ich wünsche euch allen einen gemütlichen, entspannten Sonntagabend!

Bis bald
Hilda






Mittwoch, 25. Januar 2017

Decorating a Bookcase with White & Old Books



Good evening, my dear friends!
Are you in hibernation already?
Or are you enjoying your life on this Hygge-Hype!

Einen wunderschönen Mittwochabend meine Lieben da draußen!
Seid ihr schon in einen Winterschlaf gefallen?
Oder haltet ihr es lieber mit dem neuesten Modewort aus dem Dänischen
und geniesst geruhsame Behaglichkeit in euren warmen Stuben?




Der Winter führt hier immer noch ein straffes Regiment.
Zu dem vielen Schnee ist letzte Woche auch starre Eiseskälte dazu gekommen.
An ganz wenigen besonderen Tage wird das ganze dann mit hellem Sonnenlicht intensiv ausgeleuchtet,
dann ist die Landschaft da draußen ein perfektes Schauspiel von Weiß und Weiß und Weiß.
Bei diesen Temperaturen werde ich ganz automatisch langsamer und geruhsamer wenn ich draußen bin.
Der morgendliche Hundespaziergang dauert momentan fast eineinhalb mal so lange ...

Here in my life there is neither hibernation nor hygge around.
I am busy in so many levels and I love it.
It is still Winter outside! Cold and white, white, white.
And so I am going on with my January's theme: Decorating with White.
Today I am only showing some small details, but soon I am back with a much bigger project.

Drinnen hingehen ist bei mir von Langsamkeit nichts zu spüren.
Es herrscht gerade rege Betriebsamkeit auf mehreren Ebenen.
Das größere Projekt zeige ich euch ein anderes Mal,
heute zeige ich nur ein paar kleine Details zu meinem Januarthema:
Dekorieren mit Weiß.



Der Posttitel hat es ja bereits verraten:
In der letzten Woche habe ich meine Bücherregale dekoriert.

It's all about decorating the bookcase with white in my post today.
Although I am far of filling a bookcase completely with books (not in my living room)
there still should be some books in there. But who has so many white books in his stash?
Well, we don't!
But what we had in our library were many many old books.
Books that were tapped and stained and not attractive any more.
And these were the perfect pieces for my DIY today.

Und ein Bücherregal braucht nun mal Bücher.
Zwar bin ich mittlerweile völlig davon abgekommen, die Regale in meinem Wohnzimmer ausschließlich mit Büchern zu füllen (dafür haben wir ja die Bibliothek),
aber ein paar wenige dekorative Exemplare stehen da natürlich immer drin.

Bücher gibt es in unserem Haus wirklich eine Menge.
Allerdings wurden die wenigsten aufgrund ihres dekorativen Aussehens gekauft
(obwohl ..... wenn ich gaaanz ehrlich bin, bei einigen, die ich gekauft habe, trifft das schon zu ...)
Aus diesem Grund findet man auch nicht wirklich viele Bücher mit weißen Covers in unserem Vorrat.

Was man aber zuhauf findet (vor allem, wenn man in die zweiten Reihen schaut, wenn man die Bücher ausgräbt, die ganz versteckt irgendwo hinten stehen),
sind alte unansehnliche völlig zerlesene - und ja, ich gebe es auch zu - zerlumpte und fleckige Bücher. Oder auch solche, die heute meinen Lesegeschmack gar nicht mehr treffen.

Diese vernachlässigten Bände, für die wir uns sogar ein wenig schämen und sie deswegen in die hinteren Reihen verbannt haben, sind nun einem neuen Dasein zugeführt worden:
Sie sollen da stehen und hübsch aussehen.
Zu diesem Zweck habe ich ihr unattraktives Äußeres einer Verschönerungskur unterzogen:
Ich habe sie weiß angemalt!

I took all this books out of there being in the second row and gave them a makeover:
I painted them.










Verwendet habe ich dafür eine kleine Lackrolle und reinweiße Kreidefarbe.
Die Leineneinbände der Bücher saugen die Farbe ziemlich auf, also waren mehrere Schichten notwendig, bei manchen bis zu vier, bis der Einband des Buches in hellem Weiß erstrahlte.
Wichtig ist auch, dass man eine Schicht im zusammengeklappten Zustand auf das Buch aufbringt,
sodass die Rücken ordentlich bemalt sind.
Wenn die Farbe gut durchgetrocknet ist, empfiehlt es sich, die Bücher kurze Zeit zu stapeln
und mit einem anderen Bücherstapel zu beschweren.


Andere alte - eigentlich sogar antiquarische Bücher - die immer in meinem Bücherregal stehen,
wären viel zu schade um angemalt zu werden.
Weil ich aber jetzt gerade wenn möglich nur weiß im Regal haben will,
habe diesen Büchern kurzerhand einen Einband verpasst.

Other books in my bookcase don't need a paint - it even would be crime to paint them ...
but as I only wanted to have white books in my bookcase,
I  covered these books with white paper.











Bücher einbinden war in der Schule immer eine meiner Lieblingsbeschäftigungen zum Schulanfang.
Für diese kleinen Exemplare hier, reichte ein weißes A4-Blatt für jedes Buch, um es voll und ganz zu umhüllen und die Kanten sogar fachgerecht einzuschlagen.
Wenn man es richtig macht (und die Bücher danach auch ein wenig "presst"),
 braucht man dazu weder Klebstoff noch Klebeband. Das hält von alleine.



And that's how they books look now:

Und so sehen die Bücher jetzt aus:
Bei den bemalten gefällt mir total gut, dass so mancher geprägte Rücken noch sichtbar ist.
Wenn man mag, kann man den Rücken auch beschriften - oder hübsch bestempeln, damit sie nicht alle so einheitlich weiß aussehen.


Beschriften oder Bestempeln geht natürlich auch bei den eingebundenen Büchern.
Hat man sich von dem vielen Weiß dann satt gesehen (was rasch passieren kann),
so kann man von diesen Büchern den Einband rasch wieder entfernen.







That's it for today!
Just a little corner of my living room decorated with white for now,
but I love it how it turned out.

I hope you are enjoying this Winter days.
Keep yourselves warm and cosy! I am so happy that you stopped by.
I'll be back with another white decoration DIY soon!

Hugs
Hilda


 Das war es auch schon wieder für heute, meine Lieben!

Bald komme ich mit einem weiteren DIY zum Dekorieren mit Weiß zurück
und bis dahin schicke ich euch die liebsten Winterwünsche.
Haltet euch gut warm und gesund
und lasst es euch gut gehen!

Bis bald!
Hilda